Dat Blemersch Klär

Geschichte


Geschichte  |   Bildergalerie  |   Daten & Themen  |  


Geschichte

war in früherer Zeit als Maketenderin bekannt und zog mit den Soldaten aufs Manöverfeld und die Übungsplätze. Gezeichnet mit Kaffekessel in der einen und Doppelhenkelkorb in der anderen Hand ziehrte Sie lange Zeit die Sitzungssäle im Kowelenzer Karneval.

Wenn dat Blemersch Klär von Zeit zu Zeit torkelnd und wankend durch die Altstadt zog konnte es vorkommen das Ihre Beine versagten. Auf Veranlassung der Polizei wurde Sie dann auf eine Schubkarre geladen und ins Kittchen transportiert.

Die Bezeichnung “dat Blemersch Klär" ist auf Ihre Tätigkeit als Blumenverkäferin zurückzuführen.
Bildhauer Fritz Berlin schuf die Firguren Marktfrau und Schutzmann.
Die Inschrift auf der Tafel an der Figurengruppe lautet:
Die Maatfrau sät zom Schutzmann: “Dät es mir jetzt zo bont! Do hat gepinkelt an mein Mann, dä Nobersch ihre Hond!”












Themen:





Standort:
Münzplatz
56068 Koblenz

Koordinaten: 50°21'40.6"N 7°35'41.3"E

Karte:
Websites:
Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://www.rund-um-koblenz.de/blemerschklaerbilder.html">www.rund-um-koblenz.de/blemerschklaer.html (01.11.1998)</a>