Koblenzer Geschichte

Nach dem Zweiten Weltkrieg

Koblenz  |   bis 500 n. Chr.  |   500 n. Chr.  |   806 n. Chr.  |   1018 n. Chr.  |   1800 n. Chr.  |   1814 n. Chr.  |   1984 n. Chr.  |   1945 n. Chr.  |  



  • 1945 Amtseinführung von Oberbürgermeister Franz Lanters
  • 1945 (15. Juli) Gemäß den Beschlüssen der Potsdamer Konferenz löst in Koblenz die französische Besatzung die amerikanische Besatzung ab
  • 1945 Amtseinführung von Oberbürgermeister Wilhelm Kurth(1945-1946)
  • 1945 (8. Dez.) Koblenz wird Verwaltungssitz der neugegründeten Provinz Rheinland-Hessen-Nassau
  • 1946 Amtseinführung von Oberbürgermeister Wilhelm Guske
  • 1946 Amtseinführung von Oberbürgermeister Josef Schnorbach (1946-1960)
  • 1946 (30. Aug.) Gründung des Landes Rheinland-Pfalz
  • 1946 (22. Nov.) Konstituierende Sitzung der “Beratenden Landesversammlung von Rheinland-Pfalz” im Stadttheater Koblenz
  • 1947 (4. Juni) Konstituierende Sitzung des ersten rheinland-pfälzischen Landtags im großen Rathaussaal von Koblenz
  • 1948 (8.-10.Juli) Rittersturz-Konferenz der Ministerpräsidenten elf westdeutscher Länder unter Vorsitz des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Peter Altmeier zur künftigen politischen Entwicklung Deutschlands
  • 1950 (16. Mai) Der rheinland-pfälzische Landtag beschließt die Verlegung der Landesregierung von Koblenz nach Mainz
  • 1953 (18. Mai) Bundespräsident Theodor Heuss erklärt das Denkmal am Deutschen Eck zum “Mahnmal der deutschen Einheit”
  • 1957 (8. Feb.) Koblenz wird wieder Garnisonsstadt
  • 1958 (15.-17. Okt.) 2. Rittersturz-Konferenz
  • 1960 Amtseinführung von Oberbürgermeister Willi Werner Macke (1960-1972)
  • 1962 (17. Juni) Koblenz hat 100 000 Einwohner und wird Großstadt
  • 1963 (24. Juni) Städtepartnerschaft Koblenz-Nevers
  • 1969 (6. Mai) Städtepartnerschaft Koblenz - Haringey (Stadtteil von London)
  • 1969 (9. Juni) Eingemeindung von Kapellen Stolzenfels und Kesselheim
  • 1969 Beginn des Bau der Südbrücke
  • 1970 (7. Nov.) Eingemeindung von Arenberg, Arzheim, Bubenheim, Güls, Immendorf, Lay, Rübenach und kleinen Gemarkungsteilen von Rhens
  • 1970 (7. Nov.) Auflösung des Landkreises Koblenz
  • 1971 (10. Nov.) Beim Bau der Südbrücke kommt es zu einem Unglück mit 13 Toten
  • 1972 Amtseinführung von Oberbürgermeister Willi Hörter (1972-1994)
  • 1972 (21. Sep.) Beim Bau der Südbrücke kommt es erneut zu einem Unglück mit 6 Toten, der Bau wwird bis 1973 eingestellt.
  • 1975 (20. Juni) Einweihung der Südbrücke
  • 1978 (22. Apr.) Städtepartnerschaft Koblenz - Norwich
  • 1981 (5. Sept.) Städtepartnerschaft Koblenz - Maastricht
  • 1990 (20. Aug.) Einweihung der Kurt-Schumacher-Brücke über die Mosel
  • 1991 (21. Sept.) Städtepartnerschaft Koblenz - Novara (Italien)
  • 1992 2000-Jahr-Feier der Stadt Koblenz
  • 1992 (17. Juni) Städtepartnerschaft Koblenz - Austin/Texas
  • 1992 Fertigstellung Restaurierung des Preußischen Regierungsgebäudes
  • 1992 (13. April) Das “Roermond-Beben” erschüttert Koblenz mit 5,9 auf der Richterskala.
  • 1993 (25. Sept.) Enthüllung des nachgegossenen Reiterstandbildes Kaiser Wilhelms I. am Deutschen Eck
  • 1993 Weihnachten steigt der Rhein-Pegel Koblenz auf die Marke von 9,52 Meter. Das Jahrhunderthochwasser überschwemmt ca. 25 Prozent des Kernstadtgebietes.
  • 1994 (14. Okt.) Amtseinführung von Oberbürgermeister Dr. Eberhard Schulte-Wissermann (1994 - 2010)
  • 1999 (20. Mai) Bei bei Ausschachtungsarbeiten für den Neubau eines Zentralgebäudes der Universität Koblenz-Landau kommt es zum größten Bombenfund nach 1945. Eine britische 1850 kg schwere Fliegerbombe lösst die größte Evakuierung in Koblenz aus, bei der etwa ein Viertel des Stadtgebietes geräumt werden muß.
  • 2002 (27. Juni) Teile der Stadt Koblenz sowie das “Obere Mittelrheintal” werden von der UNESCO zum “Weltkulturerbe der Menschheit” erklärt.
  • 2005 wurden bei Grabungen auf der Festung Ehrenbreitstein frühzeitliche Palisaden gefunden die etwa auf 1000 v. Chr. datiert wurden. Der Beweiß für eine Festung die 250 Jahre vor Gründung Roms bereits in Koblenz stand.
  • 2005 (15. Juli) Von der UNESCO wird der 550 km lange obergermanisch-raetische Limes in die Liste des Weltkulturerbes mit aufgenommen. In Koblenz-Niederberg gehört das Hilfstruppenkastell aus dem 1. bis 3. Jahrhundert zu diesem Bodendenkmal.
  • 2005 (27. Jan.) Der Stadtrat beschließt die Ausrichtung der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz.
  • 2008 - 2011 Umgestaltung und Restauration der Rheinanlagen zur Bundesgartenschau 2011
  • 2009 Bei Gartengestaltungsabreiten am Blumenhof werden erneut römische Funde getätigt
  • 2009 Baubeginn einer Seilbahn vom Deutschen Eck zur Festung Ehrenbreitstein
  • 2010 (01. Mai) Amtseinführung von Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig
  • 2011 Bundesgartenschau in Koblenz



« zurück  weiter »






Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://www.rund-um-koblenz.de/bisheute.html">www.rund-um-koblenz.de/bisheute.html (01.11.1998)</a>