Paulus Fuccius

Der Mönch Paulus Fuccius wurde im Dezember 1720 in Koblenz geboren, trat im Juni 1745 in die Abtei St. Maximin ein. Im März 1748 erhielt er seine Priesterweihe.

Am 25. Januar 1757 verlieh ihm Abt Willibrord Schaeffer die Pfarrei Großwinternheim, die er bis zum 19.Mai 1764 innehatte.

Am 10.Oktober 1764 wurde er zum Pfarrer der St. Michaelskirche Trier bei der Abtei St. Maximin ernannt. Diese Pfarrstelle verwaltete er zehn Jahre hindurch bis zu seiner Ablösung am 3. Dezember 1774 durch Alexander Melior.

Im Frühjahr 1773 bestimmte der Konvent ihn und Ferdinand Heinen zu seinen Deputierten in seiner Klage gegen Abt Willibrord Wittmann vor der Kurie und der Kölner Nuntiatur, doch erwuchsen hieraus keine Weiterungen, da dieses Verfahren durch die Norma 1774 zunächst beigelegt werden konnte.

Paulus Fuccius starb am 14. November 1782.





Erstmals erstellt: 15.08.2001 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="https://www.rund-um-koblenz.de/paulusfuccius.html">www.rund-um-koblenz.de/paulusfuccius.html (01.11.1998)</a>