Friedrich von Helfenstein

Friedrich von Helfenstein wird um 1300 als Mönch der Abtei St. Maximin genannt. Er wird im Liber hospitalis unter den Wohltätern als Dominus Fridericus monachus, dictus de Helfensteyn, genannt, dürfte aus der im Koblenzer Raum begüterten Adelsfamilie stammen und könnte mit dem am 15.März um 1300 eingetragenen Fridericus, sac. et mon. identisch sein.

Bezug dürfte insofern auch zum Ritterhof von Helfenstein in der nähe der Kirche St. Florin in koblenz bestehen.





Erstmals erstellt: 15.08.2001 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="https://www.rund-um-koblenz.de/friedrichvonhelfenstein.html">www.rund-um-koblenz.de/friedrichvonhelfenstein.html (01.11.1998)</a>