Schloss Stolzenfels

Geschichte  |  


Das Schloss liegt ca. 5 km südlich des Stadtzentrums am Rhein über dem gleichnamigen Ortsteil Stolzenfels. Ehemals eine kurtrierische Zollburg, um 1250 unter Erzbischof Arnold von Isenburg erbaut, wurde Stolzenfels 1688 im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört.

Nachdem die Stadt Koblenz die Ruine im Jahr 1823 dem preußischen Kronprinzen, den späteren König Friedrich Wilhelm IV., geschenkt hatte, wurde sie zwischen 1836 und 1842 nach Entwürfen des Berliner Baumeisters Karl Friedrich Schinkel wiederaufgebaut.

Das mit kostbaren Möbeln ausgestattete Schloss ist mit seiner teilweise im Original erhaltenen Einrichtung ein Beispiel für die Wohnkultur und Geisteshaltung des 19. Jahrhunderts. Von den Ausstattungsgegenständen älterer Zeit ist vor allem die Sammlung von Rüstungen und Waffen bemerkenswert.



Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://www.rund-um-koblenz.de/stolzenfels.html">www.rund-um-koblenz.de/stolzenfels.html (01.11.1998)</a>