Kurfürstliches Schloß

Geschichte  |  


Direkt am Rhein gelegen, ist das kurfürstliche Schloß in Koblenz der erste und bedeutendste frühklassizistische Bau im Rheinland.

Das kurfürstliche Schloss in Koblenz wurde 1777 bis 1793 nach Plänen französischer Architekten für Kurfürst Clemens Wenzeslaus von Trier errichtet und war bevorzugter Wohnsitz von Prinz Wilhelm von Preußen (insbesondere 1850 bis 1858) und seiner Gemahlin Augusta.


Das kurfürstliche Schloss in Koblenz wurde 1944 zerstört und 1950 bis 1951 wiederaufgebaut.

Im Jahr 2011 wurden die Gartenanlagen zu einem Mittelpunkt der Bundesgartenschau.




Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://www.rund-um-koblenz.de/kurfuerstlichesschloss.html">www.rund-um-koblenz.de/kurfuerstlichesschloss.html (01.11.1998)</a>