Denkmal für das Infantrie Regiment 28

Geschichte  |  


Auf der Festung Ehrenbreitstein im südlichen Teil befindet sich auch das Denkmal für das Infantrie Regiment 28. Auf dem Denkmal stand in früheren Zeiten die Statue eines Grenadiers. Diese ist inzwischen durch eine Feuerschale ersetzt worden. Wo die eigentliche Figur verblieben ist, ist unbekannt. Das Denkmal wurde im Jahr 1930 im Hof des Forts Helfenstein errichtet.

Auf dem Denkmal befinden sich folgende Inschriften:

DAS REGIMENT 28 OPFERTE FÜR DAS VATERLAND:
1815 - 23 OFFIZIERE, 680 MANN
1849 - 2 (Offiziere), 20 (Mann)
1866 - 3 (Offiziere), 44 (Mann)
1870/71 - 16 (Offiziere), 231 (Mann)
1914/18 - 117 (Offiziere), 3995 (Mann)

Inschrift linke Seite:
IN KAMERADSCHAFTLICHER VERBUNDENHEIT ÜBER DIE GENERATIONEN HINWEG BETREUT DAS PANZERGRENADIERBATALLION 142 DIESES DENKMAL DES INFANTERIE-REGIMENTS VON GOEBEN (2. RHEIN.) Nr. 28, DESSEN TEILE IN KASERNEN, IN DER ZITADELLE UND IN FORTS DER FESTUNG COBLENZ-EHRENBREITSTEIN LAGEN.

Inschrift rechte Seite:
DEM INF.REGIMENT V. GOEBEN 2.RHEIN. NR.28 UND SEINEN FELDFORMATIONEN 1914 [Wappen] 1918

Ein auf der Rüseite befindliches Bildnis trägt den Namenszug E. Hollweg






Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://www.rund-um-koblenz.de/infantrieregiment28.html">www.rund-um-koblenz.de/infantrieregiment28.html (01.11.1998)</a>