Ehrenmal des Heeres

Geschichte  |  


Das Ehrenmal des Heeres befindet sich auf der Festung Ehrenbreitstein und ist eine Gedenkstätte für die Gefallenen in den beiden Weltkriegen errichtet. Es besteht aus einer Inschrift: “Den Toten des Deutschen Heeres” die sich in einer Mauergrotte mit weißem Putz befindet. In dieser Grotte liegt ein aufgebahrter Soldat aus Bronze.

Vor dem Ehrenmal des Heeres ist auf einer Wandtafel folgende Inschrift zu finden: “Ehrenmal des Deutschen Heeres - Dieses Mal wurde zur Erinnerung an die Gefallenen der beiden großen Kriege 1914-1918 und 1939-1945 von Kameraden, Hinterbliebenen und Soldaten der Bundeswehr errichtet. Allein aus den Reihen des Heeres gaben im Ersten Weltkrieg zwei Millionen und im Zweiten Weltkrieg dreieinhalb Millionen Soldaten ihr Leben fÜr Deutschland. Ihr Opfer, ihre Tapferkeit und ihr Leiden sollen unvergessen bleiben. Das Mahnmal wurde am 29. Oktober 1972 feierlich eingeweiht und der Obhut des neuen deutschen Heeres Übergeben.”




Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://www.rund-um-koblenz.de/ehrenmaldesheeres.html">www.rund-um-koblenz.de/ehrenmaldesheeres.html (01.11.1998)</a>