Balduinbrücke

Geschichte  |  


Die Balduin Brücke steht bei Mosel Kilometer 1,04 und wurde von 1342 - 1427 erbaut. Die Brücke wurde unter Kurfürst Balduin von Luxemburg um 1342/1343 begonnen und in 85-jähriger Bauzeit vollendet. In einer Länge von 325 m zwischen den Widerlagern überspannt die historische Balduinbrücke die Mosel neben der Alten Burg. Am 28. Juni 1359 erteilte Erzbischof Boemund II. von Saarbrücken das Recht, Brückengeld zu erheben. Mit dem Bau des Torturmes war die Brücke 1429 endgültig vollendet. Die steinerne Brüstungsmauer trug ein Standbild des Heiligen Nepomuk, des Schutzpatrons der Brücken. 1794, während kriegerischer Ereignisse, stürzte die Bildsäule in die Mosel. Seit dem Jahr 1883/84 ersetzten Fußgängerstege die steinernen Brüstungsmauern.

Mit ihren beiden Fahrbahnen einschließlich der eingleisigen Straßenbahnverbindung mündete sie auf der Lützeler Seite, vor allem aber auf der Koblenzer Seite in enge Altstadtbezirke und Straßen.

Am 7. März 1945 zerstörten deutsche Truppen bei ihrem Rückzug die Balduinbrücke wie auch die anderen Koblenzer Brücken. Der Abschluss des Wiederaufbaus wurde am 23. August 1949 in Anwesenheit des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Peter Altmeier gefeiert. Einen Schicksalhaften Eingriff erlitt die Balduinbrücke mit der Kanalisierung der Mosel in den 1960ern. Teile der Brücke mussten abgebrochen werden, um der Schifffahrt Platz zu machen. Auf der nördlichen Hälfte überspannt seitdem eine moderne Konstruktion den Schifffahrtskanal.

Im Jahr 1975 wurde nach langer Bauzeit die umgebaute und restaurierte Balduinbrücke vollendet. Von den früher 14 Bögen sind heute noch elf vorhanden. Auf der Brücke erinnert eine Steinfigur, geschaffen von dem Koblenzer Bildhauer Rudi Scheuermann, an den Kurfürsten Balduin von Luxemburg.

Schon vor der Balduinbrücke gab es hier einen Moselübergang. In den Jahren zwischen 1860 und 1867 wurden 50 m stromabwärts neben der Balduinbrücke Reste einer Pfahlbrücke aus römischer Zeit entdeckt. Bagger, die zum Ausbau der Schifffahrtsrinne (1944) und zur Errichtung der Staustufe und Schleuse (1940-1951) eingesetzt waren, beseitigten zahlreiche überbleibsel dieser Holzbrücke aus dem Flussbett.

In Abgrenzung zur parallel verlaufenden modernen achtspurigen Europabrücke (Neue Moselbrücke) wird die Balduinbrücke von den Einwohnern manchmal auch Alte Moselbrücke genannt. Die historische Balduinbrücke blieb bis in die jüngste Zeit die einzige Verbindung über die Mosel.


Im Jahr 2014 wird die Balduinbr¨cke erneut saniert und mit einer neuen Fahrbahndecke versehen.




Erstmals erstellt: 3.07.1997 Letzte Änderung:
Zitat Hinweis:
Bitte setzen Sie beim Zitieren des Inhaltes hinter der URL-Angabe in die Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Seite und die richtige Unterseite ein.
Bsp: <a href="http://www.rund-um-koblenz.de/balduinbruecke.html">www.rund-um-koblenz.de/balduinbruecke.html (01.11.1998)</a>